Marriage Material cover web

Album: Marriage Material
Label: Jazzline
Vertrieb: Broken Silence
VÖ: 28. Mai 2021
 

Die Musik von Marriage Material schöpft aus einer Welt voller Einflüsse und schlägt mit der Wucht eines Vorschlaghammers zu. Sie wird angetrieben vom kraftvollen, präzisen Schlagzeugspiel von Felix Lehrmann, geerdet durch den untrüglichen Puls von Bassist Thomas Stieger und entfacht durch die „pyrotechnischen“ Soli von Vibraphonist/Keyboardist Raphael Meinhart und Gitarrist Arto Mäkelä. Nennen Sie es Fusion, Weltmusik, modernen Jazz, Neoklassik oder sogar Progressive Rock, aber die Gründer von Marriage Material ziehen es vor, es "cinematischen Jazz" zu nennen. In der Tat zaubern die Klanglandschaften, die die Band auf ihrem selbstbetitelten Debütalbum kreieren, eine Reihe faszinierender Bilder herbei mit beeindruckender Wucht. 

 

Gegründet von Lehrmann und Stieger, langjährigen Kollegen aus der Berliner Studio-Session-Szene, luden sie ihre Berliner Kollegen und allgegenwärtigen Session-Musiker Meinhart und Mäkelä ein, sich an dieser hochenergetischer Musik zu beteiligen. Arto kommt ursprünglich aus Tampere, Finnland, und zog 2009 nach Deutschland, um bei Werner Neumann in Leipzig zu studieren", erklärt Lehrmann. „Er ist ein langjähriger Kollege von uns beiden und wir haben viel als Sidemen und in Studiosituationen zusammengearbeitet. Wir fühlten immer eine starke Verbindung in unserem Zusammenspiel, egal welchen Stil oder Groove wir spielten." 

Dov Manski cover web

Album: The Hue Of Silence
Label: Sunnyside
Vertrieb: Broken Silence
VÖ: 21. Mai 2021
 

MUSICIANS:

DOV MANSKI: piano, Wurlitzer, programs

Paintings by ERIN PARSCH are included on the disc digital booklet.

 

TRACK LISTING 

Egyptian Violet | Alizarin Crimson | Ancient Gold | Payne’s Grey | Cobalt Blue | Fluorescent Pink | Malachite Green | Mars Black | Warm Rose | Carbon Black | Indigo | Iridescent Pearl | Cadmium Orange | Quinacridone Red

 

Die visuelle und die aurale Kunst sind wahrscheinlich seit Beginn des menschlichen künstlerischen Ausdrucks miteinander verbunden. Künstler in beiden Medien verwenden eine ähnliche Terminologie, um Techniken, Prozesse und Ästhetik in ihrer Arbeit zu beschreiben. Der Keyboarder/Komponist Dov Manski und die bildende Künstlerin Erin Parsch begannen eine Partnerschaft, um zu erforschen, wie musikalische Performance und Malerei miteinander kommunizieren können. The Hue of Silence ist ihr erstaunliches Multimediaprojekt, das einige ihrer Entdeckungen zeigt, die sich um ihre Reaktion auf Farbe drehen. 

Meredith dAmbrosio cover web

Album: Some Time Ago
Label: Sunnyside
Vertrieb: Broken Silence
VÖ: 14. Mai 2021
 

MUSICIANS:

Meredith d'Ambrosio: Vocals

Randy Halberstadt: Piano

Daryl Johns: Bass

Steve Johns: Drums

Don Sickler: Trumpet & Flugelhorn (4 & 9)

 

TRACK LISTING 

When Springtime Turns to Fall | Feast Your Eyes | In the Moonlight | Some Time Ago | May I Come In | I Wished On the Moon | My Open Heart | I Remember You | Oh Well What the Hell | If I Should Lose You

 

So leise wie sie ist, hat sich die Sängerin/Komponistin Meredith d'Ambrosio zu einer der angesehensten Geschichtenerzählerinnen und Interpretinnen der Jazzmusik entwickelt. Ihre kunstvolle Herangehensweise an musikalische Interpretationen wird von vielen geschätzt und hat zahlreiche fruchtbare Kollaborationen inspiriert. Auf ihrer neuen Aufnahme "Sometime Ago" arbeitet sie mit zwei Meistern des Gesangs zusammen, dem Pianisten Randy Halberstadt und dem Trompeter Don Sickler.

Maxwell Farrington Le SuperHomard Cover web

Album: Once
Label: Talitres
Vertrieb: Rough Trade Distribution
VÖ: 14. Mai 2021
 

‘A Sparkling Debut’ Mojo **** - ‘Convincing Space Ape Pop’ Uncut ****

 

"Ich habe mir ein Lied angehört, das Maxwell mir geschickt hat, und sagte mir: "Dieser Typ ist ja unglaublich, ich muss mit ihm arbeiten", meint Christophe Vaillant, der als Le SuperHomard auftritt.

 

Sein jüngstes Album, eine Zusammenarbeit mit dem australischen Sänger Maxwell Farrington, entstand aus einer zufälligenen Begegnung der beiden bei einem gemeinsamen Konzert im La Boule Noire auf dem MaMA Festival 2019. Während Farringtons Soundcheck sang er eine a capella Version eines Liedes von Burt Bacharach. Dies führte zu einem anregenden Gespräch zwischen den beiden Musikern, die über ihre gemeinsame Leidenschaft für Sean O'Hagan, Lee Hazlewood und Scott Walker diskutierten. "Nun, wir können uns alle einig sein, dass es keine Verführung gibt, die stärker ist als der gemeinsame Musikgeschmack", sagt Farrington. „Kurz nach diesem Auftritt bat mich Christophe, Texte für ihn zu schreiben, was ich verbindlich tat. Danach habe ich ihn gebeten, einen meiner Songs zu arrangieren.“

Bob Mintzer cover web

Album: Soundscapes
Label: Jazzline
Vertrieb: Broken Silence
VÖ: 7. Mai 2021
 

Bob Mintzer hat den Dreh heraus. Ob er diesen nun während seiner kurzen Zusammenarbeit mit dem Thad Jones-Mel Lewis Orchester, seinen zwei Jahren mit der Buddy Rich Big Band oder seiner Zeit mit der Word of Mouth Big Band von Jaco Pastorius entwickelt hat, ist unklar. Sicher ist aber, dass der große Tenorsaxophonist seinen Instinkt für Orchestration und Kontrapunkt während der 70er und 80er Jahre immer weiter perfektioniert hat. Erstmals versuchte er sich 1983 als Leiter eines großen Ensembles, als er mit seiner Big Band im populären New Yorker Nachtclub der Brecker Brothers, dem Seventh Anvenue South, auftrat. Später gab Mintzer seinem Können als Arrangeur für Big Bands während einer fruchtbaren Zusammenarbeit mit dem DMP Label den letzten Schliff. Dieses Label hat zwischen 1985 und 2003 insgesamt elf gefeierte Ensemble-Aufnahmen vorgelegt, von Incredible Journey bis  zu Gently. Man könnte vielleicht sogar sagen, dass das Arrangieren und Schreiben für Big Bands bereits in seine DNS übergegangen war, als er 2016 zum Chefdirigenten der WDR Big Band in Köln berufen wurde. 

 

Neben seinen Projekten mit Big Bands ist Mintzer seit 1990 auch Mitglied der Yellowjackets, einem elektroakustischen Jazzensemble. Im vergangenen Jahr trafen diese beiden Welten in einer Kooperation zwischen den Yellowjackets und der WDR Big Band aufeinander, wobei neue Arrangements von Mintzer ins Zentrum gestellt wurden. Mit Soundscapes meldet sich der Maestro als Leiter der WDR Big Band nun mit zehn neu arrangierten Stücken zurück. Darunter auch die anspruchsvolle Neuinterpretation einer Nummer, die er schon 1991einmal mit den Yellowjackets eingespielt hat.

Aktuelle Beiträge

23. Juli 2021
21. Juni 2021
21. Juni 2021
21. Juni 2021

Neuheiten

23. Juli 2021
21. Juni 2021
21. Juni 2021
21. Juni 2021

Kontakt

Rattay Music

Erzbergerallee 6

52066 Aachen

phone:+49 241 533676

email

© 2020 rattay music. All Rights Reserved.

Please publish modules in offcanvas position.