HarrisCantuaria cover web

Album: Surpresa
Label: Sunnyside Records
Vertrieb: Broken Silence
VÖ: 20. August 2021
 

 

2020 war ein Jahr des Wartens für die ganze Welt. Die COVID-19-Pandemie hat für die meisten Menschen das Leben pausieren lassen und alle warteten, wann das Leben zur Normalität zurückkehren würde. Die Singer/Songwriter Jesse Harris und Vinicius Cantuaria nahmen sich die Zeit der Pause, um ein Projekt aufzunehmen, das sich in den letzten Jahren entwickelt hatte. Surpresa ist der bezaubernde Höhepunkt ihrer Bemühungen und zeigt, dass sich das Warten auf manche Dinge lohnt.

 

Beide Künstler sind bekannt für ihre überragenden Fähigkeiten im Songwriting. Harris wurde als Mitglied von Once Blue in der Musikwelt bekannt und schrieb später Hits für Norah Jones, Melody Gardot, Solomon Burke und andere. Der Multiinstrumentalist und Komponist Cantuaria begann seine professionelle Arbeit als Mitglied der Band von Caetano Veloso und hat sich mit seiner einzigartigen Herangehensweise an die Musik seiner Heimat Brasilien und seiner faszinierenden Zusammenarbeit mit so unterschiedlichen Künstlern wie Ryuichi Sakamoto und Laurie Anderson einen Namen gemacht.

 

Es war ungefähr der Zeitpunkt, an dem sie beschlossen hatten, gemeinsam aufzunehmen, als die Pandemie zuschlug. Anstatt desillusioniert zu werden, begann Harris seine kreativen Bemühungen zu steigern. Sein Heimstudio, Secret Sun West, ermöglichte es ihm, jederzeit zu arbeiten, wenn er sich inspiriert fühlte. Als Cantuaria endlich in die Staaten zurückkehren konnte, begannen die beiden Freunde sofort mit den Aufnahmen von Surpresa.

 

Die meisten Songs wurden gemeinsam oder getrennt von Harris oder Cantuaria geschrieben, mit Ausnahme von Gilberto Gils „Ó, Maria“. Sie nahmen die meisten Instrumente selbst auf und brachten eine Handvoll besonderer Gäste mit, um ihre Arbeit zu ergänzen. Nachdem er jahrelang mit Melody Gardot zusammengearbeitet hatte, war es nur natürlich, dass Harris sie einlud, ihren Gesang und ein wenig Klavier beizusteuern. Auch Gitarrenzauberer Bill Frisell wurde bei einigen Songs mit wunderbarer Wirkung eingesetzt. Weitere Gäste waren Sängerin Gabi Hatmann, Hornarrangeur CJ „CARM“ Camerieri, Perkussionist Jeremy Gustin und Will Graefe.

Orlando over web

Album: Orlando
Label: Hypnote Records
Vertrieb: Alliance Entertainment (Import)
VÖ: 20. August 2021
 

 

2021 tritt der belgische Saxophonist Toine Thys nun in Europa mit 3 Formationen und 3 simultanen Veröffentlichungen an:

> ORLANDO - sein belgisch-französisches Straight-Ahead Jazz-Projekt

> OVERSEAS - mit dem ägyptischen Oud-Spieler Ihab Radwan

> GURU.FARM - sein Exkurs in die Fusion/Club-Szene

 

ORLANDO

TOINE THYS (B): saxes, bass clarinet

ANTOINE PIERRE (B): drums

MAXIME SANCHEZ (FR): piano

FLORENT NISSE (FR): double bass

 

“Nothing thicker than a knife's blade separates happiness from melancholy.” 
― Virginia Woolf, Orlando

 

Toine Thys stellt hier seine französisch-belgische Gruppe ORLANDO vor, die seine jüngste Kollaborationen mit der französischen Szene vorstellt. Diese Gruppe trägt den rätselhaften Namen des Helden des gleichnamigen und mysteriösen Romans von Virginia Woolf. Wie Orlando, der schwört, unsterblich zu bleiben und viele Epochen zu durchqueren, erleben die Musiker gemeinsam die vielen Aspekte ihrer Realität und ihrer Entwicklung im Laufe der Zeit.

 

Thys bringt hier den virtuosen, belgischen Schlagzeug Antoine Pierre (Joshua Redman, Philip Catherine, Taxi Wars) und zwei französische Musiker der neuen Generation zusammen: Bassist Florent Nisse (David Enhco, Yaron Herman, Michel Portal) und Maxime Sanchez (Magic Malik, Chris Cheek, Flash Pig). Sie spielen Kompositionen von Toine Thys basierend auf seinen Reisen auf dem Balkan und nach Westafrika.

JohnEllis cover web

Album: Say It Quiet
Label: Sunnyside Records
Vertrieb: Broken Silence
VÖ: 13. August 2021
 

Hin und wieder ergibt sich die Chance, ein Projekt zusammenzustellen, das musikalisch und emotional lohnend ist. Solche Gelegenheiten müssen ergriffen werden. Die gemeinsame Aufnahme Say It Quiet der langjährigen Freunde John Ellis, Adam Levy und Glenn Patscha ist das Ergebnis der Nutzung einer solchen Gelegenheit. Diese drei brillanten, viel beschäftigten Musiker haben sich die Zeit genommen, eine wunderschön gestaltete Sammlung von Songs zusammenzustellen, die ihre sympathischen Persönlichkeiten und musikalischen Ansätze zur Geltung bringen. 

 

Der in Kanada geborene und in Nova Scotia lebende Patscha war bereits professionell tätig, bevor er nach New Orleans zog, um bei dem verstorbenen, großartigen Ellis Marsalis zu studieren. Patscha wurde zu einem der wichtigsten Jazzpianisten der Szene, wo er das zukünftige Holzbläser-Ass John Ellis traf, der aus North Carolina stammte. Es dauerte nicht lange, bis Patscha sich der Welt der Rock- und Popmusik zuwandte, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Er verließ die Jazzszene, um Aufnahmen zu machen und mit Größen wie Marianne Faithful, Levon Helm, Sheryl Crow und Bonnie Raitt zu touren.

 

In der Zwischenzeit etablierte sich Ellis als einer der gefragtesten Holzbläser in New York in den Bereichen Jazz und Popmusik. Durch eine Einführung von Charlie Hunter lernte Ellis den Gitarristen und Kalifornier Adam Levy kennen, der sowohl mit Norah Jones als auch mit Tracy Chapman auf Tournee war und Aufnahmen gemacht hat. Zur gleichen Zeit gründete Patscha seine Band Ollabelle und kreuzte die Wege von Levy bei Jones' beliebter Living Room Residency in New York City oder im Carriage House in Boston, wodurch eine freundschaftliche Verbindung entstand.

TSS 50 cover web

Album: 50 JAHRE
Label: David Volksmund Produktion
Vertrieb: Indigo / 375 Media
VÖ: 6. August 2021
 

50 Jahre und die Revolte geht weiter

 

Zum 50jährigen Jubiläum präsentieren TON STEINE SCHERBEN einen musikalischen Querschnitt ihrer Bandgeschichte von 1970 bis 1984. Die LP enthält acht ihrer bekanntesten Lieder während auf der Doppel-CD 36 Stücke die volle musikalische und textliche Spannbreite aufzeigen; vom ruppigen Politsong bis zum ambivalenten Liebeslied, von geballter Wut bis zu verdreht surrealen Wortbildern, von berserkerhaften Rockstücken bis zu sanften Balladen, von knalligen Punk bis zu Reggae-Latin-Flow. 

Vier bisher unveröffentlichte Songs sind auf der Doppel-CD: “Ich will nicht werden was mein Alter ist“ und “Sklavenhändler“ aus dem legendären Rockpalast-Konzert von 1982 sowie zwei Demos: “(Auf ein) Happy End“ und als besonderes Schmankerl die Urversion von “Junimond“, der Rio Reiser  eine ganz spezielle, intime Atmosphäre verleiht.

JJRojer cover web

Album: Soko
Label: Sunnyside Records
Vertrieb: Broken Silence
VÖ: 6. August 2021
 

 

Obwohl der Gitarrist und Komponist Jean-Jacques Rojer in Amsterdam wohnt, nur 50 Kilometer von dem Ort entfernt, an dem er 2003 sein Musikstudium am Königlichen Konservatorium in Den Haag abschloss, bleibt sein Herz fast 8.000 Kilometer entfernt in dem winzigen niederländischen Inselstaat Curaçao im südlichen Karibischen Meer. Für Rojer ist es die Heimat, in der er die einheimischen, in Afrika verwurzelten Rhythmen von Tumba, Danza, Tambú und Seú sowie den lokalen Muzik di Zumbi-Stil aufgesogen hat. 

 

Da er von einer langen Reihe gefeierter Musiker aus Curaçao abstammt (sein Vater Robert Rojer ist ein versierter Pianist und Komponist, sein Urgroßvater Jacobo Palm ist ein bekannter Multi-Instrumentalist und produktiver Komponist, und sein Ur-Ur-Ur-Großvater Jan Gerard Palm wird oft als "Vater der klassischen Musik Curaçaos" bezeichnet), war es wahrscheinlich eine ausgemachte Sache, dass Jean-Jacques in die Fußstapfen seiner Vorfahren treten würde. Doch der vielseitige und talentierte Musiker ging seinen eigenen Weg auf dem Weg zu Soko, seinem aufregenden afro-kuraçaoischen Jazzprojekt und seiner dritten Aufnahme als Leader.

 

Der Produzent Brian Bacchus stellte eine All-Star-Crew zusammen, bestehend aus dem erfahrenen Nuyorican-Bassisten John Benitez (Eddie Palmieri, Tito Puente, Ray Baretto, Pedrito Martinez), dem Vibraphonisten Warren Wolf (ein geschätzter Komponist und Bandleader und langjähriges Mitglied von Christian McBride's Inside Straight), Perkussionist und gebürtiger Curaçao Pernell Saturnino (Chick Corea, Paquito D'Rivera, David Sanchez) und der großartige Jeff "Tain" Watts am Schlagzeug, hatte Rojer seine ideale Mischung von Musikern für dieses anregende, sich gegenseitig befruchtende Projekt.

Aktuelle Beiträge

26. September 2021
26. September 2021
26. September 2021

Neuheiten

26. September 2021
26. September 2021
26. September 2021

Tourneen

Kontakt

Rattay Music

Erzbergerallee 6

52066 Aachen

phone:+49 241 533676

email

© 2020 rattay music. All Rights Reserved.

Please publish modules in offcanvas position.