JacksonBrowne DFE cover web

Album: Downhill From Everywhere
Label: Inside Recordings
Vertrieb: ADA / Warner
VÖ: 23. Juli 2021
 

“Songwriting is a mysterious thing,” says Jackson Browne.

“Sometimes it feels a bit like consulting the oracle.”

 

Fast vier Jahrzehnte seit seiner Debüt-LP bewahren die Songs auf Jackson Brownes neuem Album „Downhill From Everywhere“ die gefühlvolle Intimität seiner ersten Veröffentlichung, kombiniert mit einer Kraft und Weisheit, die aus einem Leben gewonnen wurde, das positive Veränderungen anstrebt.

 

„Downhill From Everywhere“ ist Brownes erstes neues Album seit sechs Jahren, und man könnte vermuten, dass er den Titel ganz wörtlich meint. Obwohl die Songs hier vor den turbulenten Ereignissen des vergangenen Jahres aufgenommen wurden, fühlt sich die Sammlung bemerkenswert vorausschauend an, setzt sich mit Wahrheit und Gerechtigkeit, Respekt und Würde, Zweifel und Sehnsucht auseinander, während sie gleichzeitig einen trotzigen Sinn für Optimismus bewahrt, der wie gemacht ist für diese turbulenten Zeiten. 

 

Wie ein Großteil von Brownes illustrem Katalog wird auch „Downhill From Everywhere“ von der Suche angetrieben – nach Verbindung, nach Sinn, nach sich selbst – aber zwischen den Zeilen steht das Gefühl der Dringlichkeit, ein Erkennen des Sandes, der durch die Sanduhr gleitet. 

 

“Time rolling away, time like a river, time like a train,” singt er. “Time like a fuse burning shorter every day.” Und während solche Grübeleien eine Meditation über das Altern und die Sterblichkeit einer Rockikone in seinen frühen 70ern nahelegen könnten, ist die Wahrheit, dass Browne nicht in den Spiegel schaut; er singt über uns, über eine Welt, die sich einem sozialen, politischen und ökologischen Punkt ohne Wiederkehr nähert. 

 

Saubere Luft, frisches Wasser, Rassengerechtigkeit, Demokratie – alles steht auf dem Spiel, und nichts ist gesichert.

HankRoberts cover web

Album: Science of Love
Label: Sunnyside Records
Vertrieb: Broken Silence
VÖ: 23. Juli 2021
 

Für seine neue Aufnahme Science of Love kehrte der langjährige Vertreter der kreativen Downtown-Musikszene nach New York City zurück, nachdem er eine Familie in Ithaca, NY, großgezogen hatte, um die vitale, kreative Energie wieder zu beleben, die nur die Metropole bieten kann. Roberts entdeckte Inspiration in Hülle und Fülle, was es ihm ermöglichte, ein einzigartiges Programm mit Originalmusik zu kreieren, wie er es in der Vergangenheit noch nie gemacht hatte.

 

Natürlich ist Roberts dafür bekannt, an der Seite von Musikgrößen wie Bill Frisell, Tim Berne und Joey Baron zu spielen. Er hat auch einzigartige und gefeierte eigene Ensembles zusammengestellt, die eine Fülle von musikalischen Einflüssen abdecken, darunter Folk, Rock, moderne Klassik, Gospel und Weltmusik.

 

Als die Musik für Science of Love entstand, dachte Roberts über die Energien nach, die in der Welt und im Universum wirken, vom Wind, der die Blätter eines Baumes zum Rascheln bringt, bis hin zum Bewusstsein, das alle Menschen miteinander teilen. Er kam zu dem Schluss, dass die Liebe eine wichtige Kraft im Universum ist und dass Künstler dazu beitragen, diese Kraft durch ihre Arbeit zu verbreiten. Diese Gedanken manifestierten sich in Roberts' Wunsch, seine Arbeit weiter voranzutreiben und in eine aktivere Rolle als Kanal für den Ausdruck dieser Gefühle zu treten.

 

Eine Veränderung im Leben ermöglichte es Hank Roberts, eines der bedeutungsvollsten Projekte in seinem Leben in Angriff zu nehmen. Die Reise mag mit einem Umzug nach New York City begonnen haben, aber sie entwickelte sich zu etwas Tieferem, der Pflege neuer Freundschaften und einer neuen, eigenen Musiksammlung. Science of Love ist ein Zeugnis für Roberts' Handwerk, seine Ausdauer und seine Fähigkeit, die Kraft der Liebe durch Musik zu vermitteln.

MikeClark cover web

Album: Mike Drop
Label: Sunnyside Records
Vertrieb: Broken Silence
VÖ: 23. Juli 2021
 

Manchmal gibt es Musiker, die für eine Zusammenarbeit geradezu prädestiniert zu sein scheinen. Sie können von verschiedenen Orten und sogar aus verschiedenen Generationen kommen, aber ihre Verbindung wird unmittelbar und tief sein. Das ist die Art von Beziehung, die sich zwischen dem legendären Schlagzeuger Mike Clark und dem herausragenden Saxophonisten Michael Zilber entwickelt hat. Ihre Freundschaft und ihr musikalischer Zusammenhalt sind sofort zu spüren, wenn man ihre neue Aufnahme "Mike Drop" hört. 

 

New York City übt eine natürliche Anziehungskraft auf Jazzmusiker aus, und so war es auch für Zilber, der die Stadt regelmäßig besuchte, um dort Gigs und Sessions zu spielen, eingetaucht in diese heftige und konzentrierte Umgebung. Während einer dieser Reisen lernte er Clark durch ihren gemeinsamen Freund Michael Barsimanto kennen. Sie schätzten die Fähigkeiten des jeweils anderen sofort, da Zilbers harter, treibender Stil aus New York City gut zu Clarks tadellos swingendem und fokussiertem Schlagzeug-Ansatz passte. Ihre Sessions waren auch unterhaltsam und lustig, ganz zu schweigen von einer guten Stimmung. 

 

Anfang 2018 wurde Clark für das San Jose Winter Jazz Festival gebucht und nutzte die Gelegenheit, in seine alte Heimat in der Bay zurückzukehren, indem er eine Reihe von Gigs und Clinics fand. Zilber schloss sich Clark bei dem Auftritt in San Jose an und sie erhielten eine enorme Resonanz. Außerdem buchten sie eine Woche lang Auftritte mit dem befreundeten Bassisten Peter Barshay und dem talentierten Pianisten Matt Clark. Die Situation war so günstig, dass Zilber vorschlug, das Quartett in 25th Street Recording in Oakland für eine Old-School-Aufnahmesession unterzubringen, bei der sie auf eine Trennung verzichteten und stattdessen ein entspannteres Live-Feeling hatten.

 

Die bewegenden Darbietungen auf Mike Clark und Michael Zilber's Mike Drop zeigen, dass sich verwandte Geister unabhängig von der Entfernung finden lassen. Obwohl sowohl Clark als auch Zilber von der Westküste stammen, fanden sie ihre Verbindung in der Liebe zur ernsthaften Seele eines der unverwechselbaren Stile von New York City: einem ernsthaft swingenden, freien Jazz.

SamPost cover web

Album: Post Bach
Label: Sunnyside Records
Vertrieb: Broken Silence
VÖ: 23. Juli 2021
 

Der Pianist Sam Post ist seit seinen frühesten Jahren hinter den Tasten ein Bach-Anhänger. Sein Studium und seine Entwicklung haben Post in viele musikalische Richtungen geführt, aber Bachs Lehren bleiben in seiner Arbeit immer präsent, wie man auf Posts neuer Veröffentlichung Post Bach hören kann, einer Sammlung von einzigartigen Interpretationen des Pianisten einer Reihe von Präludien und Fugen des Maestros, sowie von Originalstücken, die Bachs harmonische Ideen mit synkopischen Stilen vermischen, die in letzter Zeit zu Posts Schwerpunkt geworden sind. 

 

Der in Washington, DC, lebende Post wird für sein brillantes Klavierspiel und seinen einzigartigen Kompositionsstil gelobt, unter anderem für sein Streichquartett und seine Kammersinfonie, die von der San Francisco Symphony in Auftrag gegeben wurden. Post wurde schon in früher Kindheit mit dem klassischen Klavierspiel vertraut gemacht, und seine Lehrerin Irena Orlov ermutigte den jungen Pianisten, sich an eines der schwierigsten von Bachs Präludien und Fugen zu wagen, das cis-Moll aus dem Wohltemperierten Klavier, Buch 1. Von da an war Post süchtig und machte sich daran, alle Klavierwerke von Bach zu meistern.

 

Post Bach ist eine großartige Sammlung von Soloklavierstücken, die diesen musikalischen Wandel veranschaulicht. Auf der Aufnahme spielt Post vier von Bachs Präludien und Fugen, aber mit einer Herangehensweise, die seinen neu gefundenen Zugang zum Klavier unterstreicht. Es gibt auch eine Reihe von Originalstücken, die Post's Bandbreite in diesen Stilen zeigen, alle mit Hinweisen auf seine Hingabe zu Bachs harmonischen Konzepten.

 

Sam Post hat es verstanden, seine Einflüsse zu nehmen und sie auf die effektivste Weise zu adaptieren. Die Liebe des Pianisten zu Bach ist deutlich, versteift aber nicht seine Interpretation der Werke des großen Komponisten. Post Bach zeigt die dynamische Verschiebung, die er in der Lage ist, bei der Annäherung an diese altehrwürdigen Stücke vorzunehmen, sowie die Individualität der Musik, die Post selbst komponiert.

ToddCochran cover web

Album: Then and Again, Here and Now
Label: Sunnyside Records
Vertrieb: Broken Silence
VÖ: 23. Juli 2021
 

 

Das Erschaffen von Musik als kollektive Kunst erfordert Teilnehmer, die offen und engagiert sind. Die Essenz der Ensemble-Jazzmusik ist die Zusammenarbeit zwischen den Elementen, einschließlich Klang und Zeit sowie den Musikern und dem Publikum. Der Pianist und Filmkomponist Todd Cochran sieht diesen Austausch von Energie und Emotionen als positive Kraft für Veränderungen in der Welt. In seinem ersten Album seit seinen beiden Underground-Klassikern für Prestige Records aus den Jahren '72 und '73 faltet Cochran in Then and Again, Here and Now seine früheren Erkundungen zu einer neuen musikalischen Kreation zusammen.

 

Zu seiner Unterstützung holte sich Cochran den Bassisten John Leftwich und den Schlagzeuger Michael Carvin ins Boot. Leftwich ist seit Jahrzehnten eine wichtige Stimme in der lebendigen Musikszene der Westküste und wurde Cochran vor zwanzig Jahren über Freddie Hubbard vorgestellt. Der legendäre Schlagzeuger wurde schon früher durch die Zusammenarbeit mit Bobby Hutcherson ein Teil der Welt des Pianisten. Zusammen ist das Todd Cochran Trio - TC3 - ein ungeheuer lebendiges, zerebrales und lebhaft gefühlvolles Ensemble, das jedem Stück, das es anfasst, Leben einhaucht.

 

Cochrans musikalische Interessen waren schon immer weit gefächert, von der Avantgarde bis hin zu Fusionen von Jazz und Rock. Unter dem Pseudonym Bayeté ist sein Sound auf Alben zu hören, die die Grenzen der Genres sprengen, von Santana, Automatic Man, Peter Gabriel und Joan Armatradings arenafüllenden Rocksounds bis hin zur explosiven spirituellen Welt seiner eigenen Platten. "Es war eine Kombination aus dem Kennenlernen von Idiomen außerhalb derer, mit denen ich am meisten vertraut war, und dem Verlauf einer rastlosen Neugier, die mich dazu brachte, die Herausforderungen des Musikmachens außerhalb meiner natürlichen Vorlieben zu meistern. Verschiedene Musikstile authentisch und nicht als Annäherung zu spielen, hat alles überlagert. Jedes musikalische Idiom hatte seine eigene Ästhetik und besondere Alchemie", sagt Cochran. Das Element, das Cochrans Arbeit während seiner gesamten Karriere nie entgangen ist, ist die Ästhetik des Blues, die mit dem Erbe des Jazz verbunden ist und die er auf Then and Again, Here and Now wieder aufgreift.

Aktuelle Beiträge

26. September 2021
26. September 2021
26. September 2021

Neuheiten

26. September 2021
26. September 2021
26. September 2021

Tourneen

Kontakt

Rattay Music

Erzbergerallee 6

52066 Aachen

phone:+49 241 533676

email

© 2020 rattay music. All Rights Reserved.

Please publish modules in offcanvas position.