POPA CHUBBY

PopaChubby cover web

Album: It’s A Mighty Hard Road
Label: Dixiefrog
Vertrieb: Bertus Musikvertrieb
VÖ: 14. Februar 2020
 

Popa Chubby wird 30 Jahre alt. Und ist damit ein paar Jahre jünger, als das offizielle Geburtsdatum seines Alter Ego Ted Horowitz vermuten ließe. Aber wir sind hier, um Popa Chubbys 30-jähriges Bühnenjubiläum zu feiern, nicht um die weißen Haare auf seinem Kopf zu zählen. Ehrlich gesagt, hat er sowieso kein einziges Haar mehr auf dem Kopf.

Zur Feier seines Geburtstages legt er ein neues Album vor. Und da er gerne isst und kocht, wollte er erst ein Album über das Essen machen. Ein „hausgemachtes“ Album, wie man in echten Restaurants sagen würde, überwiegend von ihm selbst eingespielt (Popa ist ein Multiinstrumentalist und hat zu Hause sein eigenes Studio).

Er fing also an, den Song „The Flavor Is In The Fat“ quasi als ersten Gang für sein neues Album „It’s A Mighty Hard Road“ zu schreiben. In der Musik wie beim Kochen ist es das Fett, das alles zusammenhält, das die Flamme knistern lässt, im Mund zerschmilzt, die Trockenheit vertreibt. Das Fett ist sozusagen das Sahnehäubchen auf dem Geburtstagskuchen. Es steht für die Freude und die Schönheit des Lebens. Ein guter Start für dieses Album.

Im weiteren Verlauf überlegte Popa Chubby es sich dann aber anders. Und verabschiedete sich von den kulinarischen Songs zugunsten von Songs an sich. Jene Art von Songs, zu deren Hooks man mitsummt, ohne es zu merken. Aber Popa Chubby plante das Album nichtsdestotrotz als einen derart festlichen Schmaus, dass für niemanden etwas zu wünschen übrig bleibt. Weder für die Gitarrenenthusiasten noch für die Fans von melodiebetonten Songs. Und neben seinem Blues-Gitarrenspiel im New Yorker Stil, wie wir es von ihm gewohnt sind (und für das mir Begriffe wie elektrisch, eklektisch, eklektrisch, ausladend, energetisch und turbulent in den Sinn kommen) regelt der Musiker auch manchmal die Lautstärke seiner treuen Gitarre herunter, um ein paar gefühlvolle Balladen und Midtempo-Songs zu präsentieren, die einen an eine Reise in den Süden denken lassen.

Mit zunehmendem Alter neigt Popa Chubby weniger zum Zorn und zum Zähnefletschen. Er hat eine Art von Weisheit erlangt, die es ihm ermöglicht, sich anders auszudrücken, mit mehr Sanftmut. Popa Chubby hat so viele Alben veröffentlicht und so viele Hallen gefüllt, dass er nichts mehr zu beweisen braucht, ihm geht es nur noch darum, seine Fans zufriedenzustellen, und um das Vergnügen zu spielen und zu teilen.

Dieses Album ist eine Delikatesse, weil es die ganze Bandbreite an Emotionen und Gefühlen abdeckt, die man mit Songs ausdrücken kann, natürlich unter Einschluss der Liebe. Als Dessert covert Popa Chubby „Kiss“. Nicht die Band Kiss, sondern den Song von Prince. „Prince hatte wirklich einen großen Einfluss auf mich als Gitarristen. An ihn kommt niemand heran außer vielleicht Hendrix. Ich liebe diesen Song und auch meine Freundin liebte diesen Song, als ich ihn für sie gespielt habe. ‚Kiss’ ist ein Blues-Song!“ Danke, Popa. Küsschen.

Eine weitere gute Nachricht ist, dass Popa Chubby nach fünf Jahren der Treulosigkeit mit „It’s A Mighty Hard Road“ in das Portfolio des DixieFrog-Labels zurückkehrt. DixieFrog konnte eine Menge Gutes für Popa Chubby bewirken und umgekehrt. Und, wie er auf seinem neuen Album singt: Das Beste kommt erst noch.

Aktuelle Beiträge

05. März 2020
05. März 2020
02. Februar 2020
03. Januar 2020

Neuheiten

05. März 2020
02. Februar 2020
03. Januar 2020
03. Januar 2020

Tourneen

05. März 2020
27. März 2018

Kontakt

Rattay Music

Erzbergerallee 6

52066 Aachen

phone:+49 241 533676

email

© 2016 rattay music. All Rights Reserved.

Please publish modules in offcanvas position.