IRMIN SCHMIDT

IrminSchmidt Klavier cover web

Album: 5 Klavierstücke
Label: Spoon Records
Vertrieb: Rough Trade
VÖ: 23. November 2018

Das kürzlich vom Londoner Verlag Faber & Faber veröffentlichte Buch All Gates Open - The History Of Can  ist ein großer Erfolg. Jetzt folgt Spoon Records mit einer neuen Veröffentlichung: Irmin Schmidt 5 Klavierstücke.

Das Album hat Irmin Schmidt in nur wenigen Tagen auf seinen zwei Flügeln eingespielt. Der englische Produzent Gareth Jones hat es aufgenommen und produziert. Seinen Pleyel Flügel hat Schmidt präpariert – so wie er es in 60ern von John Cage gelernt hat – sein Steinway blieb unpräpariert. Keine anderen Instrumente, keine Elektronik. Aber manchmal Environment-Sounds wie das Rauschen und Rascheln des Schilfs und des Bambus nah dem Studio.

Die Stücke sind spontane Meditationen, ein einziges Mal eingespielt, ohne nachträgliche Edits oder Korrekturen. Sie sind geformt von einem emotionalen Gedächtnis, in dem Schubert und Cage, Japan (Gagaku) und Can gleichermaßen gegenwärtig sind.

 

Irmin Schmidt  - „CAN“ – Events 2018

Berlin - Volksbühne
16. Dezember 2018
"CAN-PROJECT" - Konzert in zwei Teilen:

1. Irmin Schmidt dirigiert das Deutsche Filmorchester Babelsberg:
Filmmusiken“ I/II/III (Orchesterfassung : Gregor Schwellenbach)  
“CAN Dialog” (Irmin Schmidt & Gregor Schwellenbach)

2. CAN - Tribute Concert kuratiert von Jochen Arbeit 
AUTOMAT (Jochen Arbeit / Georg Zeitblom / Achim Färber) + Gäste 
Max Loderbauer / Andrew Zammit / Bettina Köster / Peaches / Gemma Ray / Tikiman
 
In Kooperation mit:
rbb radioeins / Deutsches Filmorchester Babelsberg / Volksbühne Berlin 
Gefördert vom: Musicboard Berlin  
 

Berlin - Babylon Cinema 
17.-19. Dezember 2018

CAN SOUNDTRACKS – Filme und Gespräche über Filmmusik
Gefördert von: GVL und Musicboard Berlin

MO. 17.12. 2018
18:00 Uhr „Mädchen - Mit Gewalt“ (D. 98 Min. - 1969) - R.: Roger Fritz
20:00 Uhr „Deep End“ (P/GB/D 90 Min. - 1971) – R.: Jerzy Skolimowski
21:30 Uhr Gespräch mit Nikko Weideman u. Sebastian Schipper

DI. 18.12. 2018
18:00 Uhr „Bottom - Ein grosser graublauer Vogel“ (D. 88 Min. - 1970) – R.: Thomas Schamoni
20:00 Uhr „Deadlock“ (D. 88 Min. - 1970) - R.: Roland Klick
21:30 Uhr Gespräch mit Georg Zeitblom und FM Einheit

MI. 19.12. 2018
20:00 Uhr „Das Millionenspiel„ (D. 95 Min. - 1970) R.: Tom Toelle
21:30 Uhr Gespräch mit Irmin Schmidt und Dominik Graf 

Nach einer klassischen Ausbildung zum Pianisten, Dirigenten und Komponisten (u.a. bei G. Ligeti und K.H. Stockhausen) - während der er auch auf John Cage traf - gründete Schmidt in den späten 60ern die Gruppe Can, deren Musik Jazz, Neue Musik, und Rock zu einem völlig neuartigen Klang verbindet. Cans weltweit bedeutender Einfluß hat bis heute nicht nachgelassen.

Nachdem die Can Mitglieder beschlossen hatten getrennte Wege zu gehen um neue Klangwelten zu erkunden, veröffentlichte Schmidt eine Reihe von Solo Alben und widmete sich unteranderem der Filmmusik. Irmins ambitionierteste Werk bleibt seine Oper Gormenghast. 2015 veröffentlichte Spoon Records die 12 CD Box Electro Violet mit dem gesamten Solo-Werk des Komponisten (6 Alben und die Filmmusik Anthologien 1-6). Im selben Jahr wurde Irmin Schmidt für seinen erheblichen Beitrag zu Kunst und Kultur vom Französischen Kultusministerium mit dem Orden: Chevalier De L'Ordre Des Arts Et Des Lettres augezeichnet .

Im Herbst 2018 widmet sich das Film Fest Braunschweig Irmin Schmidt. An sieben Abenden werden Filme mit Musik von Irmin Schmidt präsentiert. Am 7. November dirigiert Schmidt  – unter dem Titel Portraitkonzert Irmin Schmidt -  das Staatsorchester Braunschweig. Er wird seine, mit Gregor Schwellenbach gemeinsam komponierten Suiten für Orchester zum ersten Mal in Deutschland aufführen. Can Dialog ist ein eigenständiges Orchesterwerk in 4 Sätzen in dem Motive von Can zitiert werden und wurde bereits 2017 im Londoner Barbican uraufgeführt (London Symphony Orchester unter der Leitung von Irmin Schmidt). Die neue Suite Filmmusiken – eine Orchestrierung und Sammlung unterschiedlicher Film Musiken des Film-Komponisten Schmidt - wird in Braunschweig uraufgeführt.

Im Dezember präsentiert Schmidt die beiden Suiten in der Volksbühne Berlin. Der Can Project Abend, bestehend aus 2 Teilen und findet am 16. Dezember statt. Im ersten Teil des Abends dirigiert Schmidt das Deutsche Filmorchester Babelsberg und anschließend findet ein Can Tribute Konzert statt – kuratiert von Jochen Arbeit (Einstürzende Neubauten). Zeitgleich wird es im Babylon Cinema Berlin eine Retrospektive mit Filmen von Irmin Schmidt geben sowie ein Q&A. 

Aktuelle Beiträge

19. Oktober 2018
19. Oktober 2018
19. Oktober 2018
19. Oktober 2018

Neuheiten

19. Oktober 2018
19. Oktober 2018
19. Oktober 2018
19. Oktober 2018

Tourneen

19. Oktober 2018
27. März 2018

Kontakt

Rattay Music

Erzbergerallee 6

52066 Aachen

phone:+49 241 533676

email

© 2016 rattay music. All Rights Reserved.

Please publish modules in offcanvas position.